Ihr Bus professionell begleitet

STADTRUNDFAHRT – EINMAL RUND UM MÜNCHEN

Verschaffen Sie sich einen bildgewaltigen Eindruck von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Schloss Nymphenburg, das Olympiastadion, der BMW-Vierzylinder und die BMW-Erlebniswelt, das Deutsches Museum oder der Friedensengel liegen alle entlang der klassischen Route.
Schauen Sie über den Tellerrand hinaus, während Sie auf unserer Strecke auch ein Gefühl für beliebte Stadtviertel wie Schwabing, Neuhausen oder Haidhausen bekommen.
Profitieren Sie von fundiertem Fachwissen, das Ihnen während der Fahrt kurzweilig, spritzig und charmant präsentiert wird. 

Impressionen

Beschreibung:

Zwar sind die Sehenswürdigkeiten innerhalb der Münchner Altstadt alle gut zu Fuß zu erreichen, möchten Sie sich aber auch einen Überblick über die restlichen Highlights Münchens verschaffen, dann ist eine Rundfahrt im Bus genau das Richtige. Flexibel starten wir an Ihrem Hotel oder ich steige nach Ihrer Anreise entlang der Route einfach zu. Auch das Ende der Tour legen Sie nach Ihren Wünschen und Reiseplänen individuell fest. Gerne können wir einen oder zwei Stopps einlegen, zum Beispiel am Schloss Nymphenburg, am Olympiagelände oder an der BMW-Erlebniswelt. Zum einen lockert das die Rundfahrt auf, zum anderen bleibt etwas mehr Zeit, um einen genaueren Blick auf die Sehenswürdigkeiten zu werfen. Und das Wichtigste – erfahren Sie Wissenswertes, Amüsantes, Aktuelles, Historisches und Spannendes rund um unsere Stadt und all die Sehenswürdigkeiten, Stadtviertel und Menschen, die das Münchner Lebensgefühl einst prägten und heute noch ausmachen. Weiterlesen

Normalerweise startet die klassische Route an einer der Busanfahrtszonen entlang des Altstadtrings. So passieren wir zunächst die Stadttore und erhaschen einen der schönsten Blicke auf die „Skyline“ Münchens, während wir am Viktualienmarkt entlangfahren. Weiter geht es vorbei am Sendlinger Tor und dem berühmten Stachus mit dem Karlstor und dem imposanten Bau des Justizpalastes, der schon Zeuge vieler wichtiger Gerichtsprozesse wurde. Die Kulisse bleibt gründerzeitlich, bis wir zwischen Platz der Opfer des Nationalsozialismus und Königsplatz das ehemalige Parteienviertel der NSDAP durchqueren.

Im Kunstareal zwischen Glyptothek, Pinakotheken, Museum Brandhorst und dem Lenbachhaus haben wir Zeit, uns auf die Kunstschätze und Sammlungen in München zu konzentrieren, bevor es dann am Stiglmaierplatz mit dem Löwenbräukeller schon wieder etwas zünftiger zugeht, weil sich in diesem Areal auch heute noch einige der Münchner Brauereien befinden. Entlang abwechslungsreicher Fassaden geht es weiter Richtung Neuhausen mit seinen phantastischen Seitenstraßen und dem belebten Rotkreuzplatz. Und von hier ist es nicht mehr weit bis zum Nymphenburger Schloss, der ehemaligen Sommerresidenz der Wittelsbacher Herrscher, das mit seiner großzügigen Anlage und seinem Park definitiv zu einem Fotostopp einlädt.

Nach einer Pause machen wir uns auf zum nächsten Highlight – der Olympiaturm wird uns den Weg weisen. Und dann geht es Schlag auf Schlag, denn zwischen dem Olympiastadion mit seiner weltberühmten Dachkonstruktion und den Dächern des Olympischen Dorfes lassen wir die Spiele von 1972 noch einmal an uns vorüberziehen – in all ihren unterschiedlichen, auch tragischen Facetten. Und schon lädt uns die geschwungene Fassade der BMW-Erlebniswelt sowie der ikonische Vierzylinderbau zum Staunen ein!

Von hier aus machen wir uns auf nach Schwabing, passieren dort die sagenhaften Jugendstilgebäude und rollen standesgemäß über die Leopoldstraße vorbei am Walking Man und Siegestor wieder zurück in die Stadt. Jetzt lohnt sich aber auf jeden Fall noch ein Blick auf die andere Isarseite, denn die Prinzregentenstraße lockt uns mit dem Haus der Kunst, der berühmten Surferwelle und dem Bayerischen Nationalmuseum bis zum Friedensengel, wo wir uns in Bogenhausen wieder das Isarhochufer hinaufschlängeln. Auf jeden Fall ein lohnender Abstecher.

Zurück in der Stadt begleite ich Sie selbstverständlich noch auf einen Altstadtbummel, denn in meinen Augen ist die Kombination aus Busrundfahrt und kurzer Stadtführung die beste Möglichkeit, um sich innerhalb eines halben Tages einen guten Überblick über München zu verschaffen. Gerne plane ich mit Ihnen Ihren perfekten Tag in unserer Stadt!

Bitte beachten Sie: Es kann immer Abweichungen von der hier beschriebenen Route geben, verkehrsbedingt und veranstaltungsbedingt, denn in unserer Stadt ist immer viel los. Dennoch werde ich für Sie das Beste aus unserer gemeinsamen Fahrt machen.

Das Wichtigste in Kürze:

Treffpunkt:
ganz nach Ihren Wünschen! Entweder ich treffe Ihren Bus an Ihrem Hotel oder ich steige an einer der Busanfahrtszonen zu. Oft startet die Tour am Karl-Scharnagel-Ring.

Dauer:
als 2-stündige Tour buchbar; um einen Stopp einlegen zu können sollte man aber mindestens 2,5 Stunden einplanen.

Wegstrecke:
um nach der Tour ins Stadtzentrum zu gelangen, zum Beispiel zum Marienplatz mit Glockenspiel kann der Ausstieg so gewählt werden, dass zu Fuß nur noch wenige hundert Meter zu gehen sind.

Meine Tipps für vor und nach unserer Tour:

Wenn Ihre Gruppe ohnehin mit dem eigenen Bus anreist, kann man rund um diese Rundfahrt leicht einen perfekten München-Tag gestalten! Warum nicht einen ausgiebigen Spaziergang im Nymphenburger Park einplanen oder gleich einen Besuch im Schloss? Oder man schaut sich zwischendurch das Olympiagelände mit seiner fantastischen Architektur einmal etwas genauer an, vielleicht sogar von oben durch eine Auffahrt auf den Olympiaturm? Auch das Olympische Dorf mit seinen vielen bunten Häuschen ist immer einen Besuch wert, vor allem weil man dann an der erst vor ein paar Jahren eröffneten Gedenkstätte für die Opfer des Attentats von 1972 vorbeikommt. Auch die BMW-Erlebniswelt kann durchaus in unsere Runde integriert werden, so dass man sich von modernster Automobiltechnik und nostalgischen Oldtimern beeindrucken lassen kann. Überall laden Cafés und Restaurants zum Verweilen ein, sei es das Palmenhaus in Nymphenburg, das Restaurant am Olympiasee oder die unterschiedlichen Gastro-Angebote auf dem BMW-Gelände. Auch ein Stopp in Haidhausen wäre denkbar, um einen ganz neuen Blick auf München zu bekommen oder gemütlich ein Bier im Biergarten des Hofbräukellers am Wiener Platz zu genießen. Alles in allem ein rundum gelungener Tag!

Häufig gestellte Fragen:

Erfährt man auf der Busrundfahrt außer Zahlen und Fakten auch etwas Hintergrundinformation zu München?

Mit Zahlen und Namen halte ich mich ohnehin auf meinen Führungen zurück, denn die kann man sich als Gast sowieso nur schlecht merken. Viel mehr geht es mir darum, ein Gefühl für unsere Stadt zu vermitteln. Wissenswertes rund ums Bier und ums Oktoberfest, romantische Liebesgeschichten und Aktuelles aus den einzelnen Stadtvierteln versprechen ein sehr kurzweiliges Erlebnis!

Wir kommen als Gruppe, haben aber keinen Bus dabei. Kann man den auch bei Ihnen buchen?

Den Bus buchen kann ich zwar nicht. Aber durch meine Erfahrung habe ich Kontakt zu seriösen Busunternehmen mit angenehmen Fahrern, so dass ich Ihnen gerne Tipps und Empfehlungen zu Ihrer Busbuchung geben kann.

Bietet die Busrundfahrt auch die Gelegenheit, über die Zeit Münchens im Nationalsozialismus zu reden?

Ja, denn gerade im ehemaligen Parteiviertel sieht man ja auch noch Gebäude aus dieser Zeit, wie zum Beispiel die heutige Musikhochschule, die in den dreißiger Jahren als sog. „Führerbau“ für Adolf Hitler gebaut wurde. Die Vorbeifahrt am Haus der Kunst bietet zumindest kurz die Möglichkeit, über das Kunstverständnis im Nationalsozialismus und die Diffamierung der damals als „entartete“ Kunst bezeichneten Moderne zu sprechen. Außerdem führt uns die klassische Strecke an der ehemaligen Wohnung von Hans und Sophie Scholl sowie an der Universität vorbei, so dass auch der Widerstand Thema auf unserer Runde ist. Generell richte ich mich immer nach den Wünschen meiner Gäste, und sollte der Focus auf dieser Zeit liegen, so ist das selbstverständlich leicht in die Rundfahrt zu integrieren.

Noch fragen?

Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich einfach an:

Grit Ranft

Offizielle Gästeführerin der Landeshauptstadt München
und der KZ-Gedenkstätte Dachau

Telefon

+49 151 5254 1981

Tour anfragen:

Datenschutz:

6 + 7 =

Wo gehts los?
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden